Cellsymbiosistherapie nach Dr. Kremer


Die Original Cellsymbiosistherapie nach Dr. Kremer ist, nach meinem Verständnis, eine komplementärmedizinische Therapie zur Behandlung von Fehlfunktionen der Mitochondrien (Zellorganellen mit eigener Erbsubstanz; Hauptaufgabe: Zellatmung und Zellleistung) und deren Auswirkungen auf den menschlichen Körper. Mitochondrien, die von ihrem Ursprung Bakterien sind, sind für Produktion von ATP (Adenosintriphosphat = der generelle Energieträger des menschlichen Körpers) verantwortlich. Sie steuern hiermit einen Großteil der Stoffwechselleistungen, Energieleistungen und Entgiftungsvorgängen in allen, mit Mitochondrien besetzten Zellen unseres Organismus. Sind Mitochondrien in ihrer Arbeit behindert, ist deren Bereitstellung von Energie für Körperfunktionen nicht mehr oder nur eingeschränkt möglich.
Die CST gibt den Mitochondrien wieder ihre Regulationsfähigkeit wie auch ihre Struktur zurück und restabilisiert somit Zellatmung und Zellleistung.
Pro Zelle weiß man, dass es anstatt der bisher vermuteten 3-5 Mitochondrien/Zelle, (ausgenommen rote Blutkörperchen) 1500 /Zelle gibt. In Herzzellen bis zu 2000 in Nervenzellen sogar bis zu 5000!
Die Original Cellsymbiosistherapie® (CST) ist ein weltweit neues Therapiekonzept das auf langjähriger, wissenschaftlicher Forschung und Erkenntnissen von Herrn Dr. Heinrich Kremer beruht. Diese haben zu einem wesentlich erweiterten und vertieften Verständnis der Vorgänge in unseren Körperzellen geführt.
Die CST geht von mitochondriale Fehlfunktionen bedingt durch:

 chronische Erkrankungen,
 Ernährungsstörungen,
 chronische Entzündungen,
 Mangelzustände und oder ein erhöhter Bedarf an Vitaminen, Spurenelementen, Polyphenolen (Pflanzenextrakte), Mineralstoffen, Aminosäuren aus.

Die zunehmenden erhöhten Belastungen aus unserer Umwelt durch Industriegifte (z.B. Schwermetalle in Zahnfüllungen), elektromagnetische Strahlung (Elektrosmog durch Handys, schnurlos Telefonie, WLAN etc), können einen weiteren wichtigen Grund für Dysfunktionen auf mitochondrialer Ebene darstellen. Darüber hinaus können ebenso psychische Belastungen, Störungen im Verdauungstrakt (Magen, Darm etc) ursächlich zu einer Fehlfunktion von Zellatmung und Zellleistung beitragen.
Das in den Mitochondrien produzierte und zur Verfügung gestellte ATP wird unter Verwendung von Sauerstoff innerhalb des Mitochondrions hergestellt und mit weiteren lebenswichtigen Informationen an die Körperzelle weitergegeben, wo es zur Steuerung aller differenzierten Zellleistungen benötigt wird. Bei dieser Energieproduktion fallen Sauerstoffradikale (freie Radikale) an, die innerhalb des Mitochondrions von NO2 Gas oder Antioxidatien (z.B. Vitamine,Mineralien,Spurenelemente)zerstört werden. Diese freien Radikale sind äußerst gefährliche, weil bindungsaktive Atome. Ist die Entsorgung giftiger Radikaler nicht oder nur unvollständig möglich, geht das Mitochondrion in die Energieerzeugung außerhalb des Mitochondrions über. Dort bezieht es die Energie über Vergärung von Blutzucker oder bei leichteren Störungen mit Sauerstoff, jedoch ohne Sauerstoffradikalenbildung. Hierdurch wird der Zellteilungszyklus aktiviert. Steuerung und Aufrechterhaltung differenzierter Organsysteme finden dann nicht mehr statt. Potentiell schwere Schädigungen können auf zellulärer Ebene folgen. Ist das Immunsystem nicht in der Lage(aufgrund z.B. unzureichender Versorgung mit Mikro-und Makronähstoffen, Umweltgiften,bereits bestehenden Infektionen) solche gestörten Zellen unschädlich zu machen, kann bei fortgesetztem Zellteilungssignal z.B. Krebs entstehen.
Das Original Cellsymbiosistherapiekonzept®erhebt nicht den Anspruch, alle gesundheitlichen Probleme gelöst zu haben. Man ist jedoch stets bemüht, weitere Optimierungen zu entwickeln.


Weshalb wende ich das Original Cellsymbiosistherapie®Konzept in meiner Praxis an?

Aufgrund vielseitiger Erfahrung mit unterschiedlichen Krankheitsbildern, beobachte ich seit mehr als 20 Jahren die Anwendungen von Mikro- und Makronährstoffen (wie beispielsweise Mineralstoffen, Vitaminen, Spurenelementen,Aminosäuren etc.) in unterschiedlichsten Dosierungen am Menschen. Dabei konnte ich feststellen, dass sich Beschwerdebilder häufig hinsichtlich einer Verbesserung verändern, werden diese Mikro- und Makronährstoffe gezielt und fachkundig von Therapeutenseite eingesetzt.
Trotz dieser Erfolge gab es bis dahin für mich keine Erklärungen, z.B.
 weshalb entzündliche Vorgänge trotz Antibiotika oder Cortison Therapie oft nicht ausheilen sondern sogar chronisch werden können
 woher multiple Sklerose kommt und wie sie nebenwirkungsarm(-frei) behandelt werden kann,
 warum es nach meinen Beobachtungen seit Jahren keinen oder nur einen sehr dürftigen Fortschritt bei der Behandlung Krebskranker gibt?

Erklärungen fand ich unter anderen in den Cellsymbiosis® Seminaren von Herrn Dr. Kremer und meines Heilpraktiker Kollegen Ralf Meyer aus Pirmasens wie auch in der Therapie zweier schwerer Erkrankungen in meinem unmittelbaren privaten Umfeld. In beiden Fällen stellte sich heraus, dass allein mit schulmedizinischen und herkömmlichen Therapien keine Verbesserung oder auch Heilung zu erreichen war. Effektive Hilfe kam in beiden Fällen von alternativen Heilmethoden aus dem Bereich der komplementären Medizin.



Mögliche Krankheitsbilder die sich nach meinem Verständnis der Original Cellsymbiosistherapie®nach Dr. Kremer durch mitochondriale Dysfunktionen entwickeln könnten sind:

BurnOut Erkrankungen, Erschöpfungssyndrome
Chronische Entzündungsvorgänge
Allergien
Pilzinfektionen
Alterserkrankungen (Alzheimer, Demenz, Parkinson)
AIDS
Tumorerkrankungen
Immunschwächen
Durchblutungsstörungen (z.B.Schlaganfall, Arteriosklerose, Herzinfarkt)
Bluthochdruck
Depressionen
ADHS (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom)
Autoimmunerkrankungen

Besonders sei im Zusammenhang mit der Original Cellsymbiosistherapie® auf das aktuelle Buch „Chronisch gesund“ von HP Ralf Meyer verwiesen.
Es ist über meine Praxis zu beziehen (info@forget-stress.de).

Quellenhinweise und Links:
www.cellsymbiosis-netzwerk.de
www.ummafrapp.de
www.akademie-cst.de

„Chronisch gesund“ (2009), Ralf Meyer 66954 Pirmasens.